KAV Lovania zu Löwen

Der Geist lebt in uns allen

WAS WIR MACHEN

Tradition mit Zukunft

Unsere Veranstaltungen sind über das ganze akademische Jahr verteilt. Jeden Mittwoch treffen sich unsere aktiven Mitglieder zum Stammtisch auf der Bude in der Diestsestraat, die uns als Treff- und Ausgangsort dient. Unsere Veranstaltungen umfassen Kneipen, Spielabende, Kneipenbummel, Weinproben sowie Sport- oder Filmveranstaltungen. Einmal im Monat treffen sich die aktiven Mitglieder mit den Alten Herren zu Veranstaltungen, die meist in Löwen, aber auch gelegentlich in Deutschland stattfinden. Diese Zusammenkünfte versuchen wir stets mit Vorträgen über diverse Themen zu verbinden. Einige Male im Jahr unternehmen die Aktiven auch Fahrten zu befreundeten Verbindungen nach Deutschland oder Österreich.

Ein weiterer fester Bestandteil unseres Verbindungslebens ist das Lovannium. Dort verbringen jüngere und ältere Mitglieder gemeinsam ein Wochenende in einem Ferienhaus, um sich zu unterhalten und zu entspannen. Außerdem richten wir jährlich ein Stiftungsfest aus und geben eine eigene Verbindungszeitschrift heraus.

 
 

Die Katholische Academische Verbindung Lovania zu Löwen ist eine katholische Studentenverbindung an der Katholischen Universität Löwen. Sie wurde am 21. Januar 1896 von Studenten verschiedener Nationalitäten nach dem Vorbilde deutscher Corporationen gegründet. Den äußeren Anlaß dazu gab eine begeisternde Rede des Hw. H. Professors Dr. mult. Armand Thiéry über das Verbindungsleben. Professor Thiéry hatte dies in seiner Studienzeit in Bonn als Mitglied der dortigen Katholischen Deutschen Studentenverbindung Bavaria kennengelernt. Sein Vortrag war so inspirierend, dass einige Studenten sich noch am selben Tag entschieden, in Löwen eine solche Verbindung zu gründen. Fast zwanzig Jahre lang war die Verbindung eine der repräsentabelsten Korporationen in Löwen und sie hatte einen großen Einfluss auf das sich bildende flämische Studentenleben. Die Gründung der Lovania war ein Impuls für die landsmannschaftlichen Clubs und Gilden, Farben und Mützen (Couleur) anzulegen. Die Korporation wurde schon 1897 vom Cartellverband katholischer deutscher Studentenverbindungen (CV) als befreundete Verbindung anerkannt.

Das blühende Verbindungsleben wurde leider durch den ersten Weltkrieg und andere Zwischenfälle unterbrochen und auch ein neuer Anfang in den zwanziger Jahren war nur kurzer Dauer. Doch konnte das Verbindungsleben zum 100. Stiftungsfest am 19. April 1996 wieder aufgenommen werden. Die Verbindung verdankt ihr Überleben dem Vater der flämischen Studententradition, unserem verstorbenen Alten Herrn Dr. Mon de Goeyse, welcher sich um das Corporationswesen an der Universität Löwen besonders verdient gemacht hat. Am 4. Juni 1999 wurde das Freundschaftsverhältnis mit dem Cartellverband wieder bestätigt. Auch heute pflegen wir intensive Kontakte zu den CV-Verbindungen, insbesondere zu unseren befreundeten Verbindungen, e.s.v. KDStV Winfridia (Breslau) zu Münster und e.v. KDStV Franconia zu Aachen.

 

Unsere Verbindung beruht auf den Prinzipien religio, scientia und amicitia. Sie vereint in ihrem Freundschaftsbund Mitglieder aus den verschiedensten Ländern Europas und pflegt als Amtssprache ihrer Tradition gemäß das Deutsche. Sie will eine lebenslange Freundschaft begründen, welche sich durch ihre couleurstudentischen Traditionen getragen weiß.

K

A

V